Otto-Kühne-Schule | zur Startseite

bei uns zählt die GesamtpersönlichkeiT

Der Wandel zu einer Wissensgesellschaft stellt besondere Anforderungen an pädagogische Arbeit.

Wettbewerb "Jugend musiziert"

Folgende Päda-Schüler haben sich für das Bundesfinale 2006 "Jugend musiziert" qualifiziert:

  1. Christina Waschk, Kl. 6 b, Blockflöte
  2. Nastassja Zalica, Kl. 8 a, Querflöte
  3. Lucas Brunnert, Kl. 11, Violine
  4. Jan Liebich, Kl. 11, Violine

Nastassja, Lucas und Jan haben jeweils in der Kategorie Duo bzw. Ensemble gespielt.
Lucas erhält zudem mit seinem Trio Verano den Förderpreis "Beethoven Bonnensis" 2006

Wettbewerb "Jugend musiziert", 2006

Die Päda-Schüler Jan Liebich, Kl. 11, Violine, und Lucas Brunnert, Kl. 11, Violine, haben beim Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend musiziert" in Freiburg den ersten und den zweiten Platz belegt.

Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

Luisa Imorde (Kl.12) hat beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ / Febr. 2008 mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten sowohl in der Kategorie Klavier, als auch im Zusammenspiel mit einer Geigerin den 1.Platz erreicht. Sie ist damit für den nachfolgenden Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.

Ebenfalls qualifiziert hat sich Pia Keienburg, (Kl.6), mit der Blockflöte.

Als weitere Preisträger wurden ausgezeichnet:

  • Kristina Waschk (Kl.8)
    1. Preis Fagott
  • Helena Debus (Kl.8)
    3. Preis Gesang und ihr Bruder Vinzent Debus (Kl.10) 2. Preis Gesang
  • Jonathan Hella, (Kl. 5)
    2. Preis Violine
  • Carlo Zensus, (Kl.7) und
    Alexis Knote, (Kl 9)
    mit dem 3. Preis Klavier

Landeswettbewerb "Jugend musiziert"

Luisa Imorde (Kl.12) erreichte sowohl in der Solowertung Klavier als auch als Pianistin mit ihrer Violin-Duopartnerin jeweils den ersten Preis und wird am Bundeswettbewerb in Saarbrücken teilnehmen.

Pia Keienburg (Kl.6), Blockflöte, bekam einen 2. Preis

Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2008

Luisa Imorde erspielte sich beim diesjährigen Bundeswettbewerb den ersten Preis in der Kategorie "Klavier solo" und den ersten Preis in der Kategorie "Neue Musik".

Schülerin der Otto-Kühne-Schule beim Songwriter-Wettbwerb "Xpress Yourself" ausgezeichnet

Der Songwriter-Wettbewerb "Xpress Yourself" der Deutschen Post World Net lädt kreative Jugendliche der Klassenstufen 5-13 der Bonner Schulen ein, ihre Gedanken und Gefühle als Einzelinterpret oder als Gruppe musikalisch auszudrücken. Dieser Nachwuchswettbewerb erfreut sich reger Teilnahme, nicht zuletzt aufgrund der ausgelobten Gewinnsummen in Höhe von insgesamt rund 15.000 Euro und der Möglichkeit für die fünf besten Teilnehmer, zum Coaching der Pop-Akademie nach Mannheim fahren zu dürfen.

Besonders erwähnenswert fand die Jury den Vortrag der elfjährigen Milene Weigert der Otto-Kühne-Schule. Sie erbrachte die größte Leistung im Verhältnis zu ihrem Alter. Wer ihren Song "Änder dein Leben" hört, würde die Sängerin und Pianistin auf etwa 20 Jahre schätzen - so soulig klingt ihre Stimme. Dieses Lied hat sie im Alter von 8 Jahren getextet.

Schülerin der Otto-Kühne-Schule erneut beim Songwriter-Wettbwerb "Xpress Yourself" ausgezeichnet

Der Songwriter-Wettbewerb "Xpress Yourself" der Deutschen Post World Net lädt kreative Jugendliche der Klassenstufen 5-13 der Bonner Schulen ein, ihre Gedanken und Gefühle als Einzelinterpret oder als Gruppe musikalisch auszudrücken.
Diesmal belohnte die Jury die Leistung der zwölfjährigen Milene Weigert mit dem dritten Platz.

Eine Kostprobe ihres Könnens gibt's bei youtube, eine Eigenkomposition der jungen Künstlerin http://www.youtube.com/watch?v=bLMDWTOmO4k

Übrigens ist ab Ende Juni 2009 ihr erstes Album mit eigenen Liedern -Titel "rausgedacht" - unter www.milene-songs.de erhältlich.

PÄDA-Ruderer erfolgreich

Bei der Europaregatta 2009 (EUREGA) belegten die Schülerinnen und Schüler des Rudervereins am PÄDA (RVPG) hervorragende Plätze.

Auf der 45 km langen Regattastrecke von Neuwied nach Bonn siegten die Schülerinnen Hannah Gaio, Hannah Brunnert, Viktoria Beckmann und Morgaine Marklewitz in ihrer Altersklasse (Jun F 90-92). Steuerfrau des siegreichen Bootes war Saskia Kolzem (Abitur 2007).

Bei den Schülern erreichten Adrian Cremers, Rasmus Eckermann, Mathias Zäck und (als Gast) C. Weckerling einen hervorragenden 2. Platz. Steuermann war der Vereinsvorsitzende des RVPG, Moritz Gutmann (Abitur 1994).

Begabtenförderung - Projekt "Fördern Fordern Forschen" (FFF) der Uni Bonn

Das Projekt unter dem Motto „Fördern, Fordern, Forschen“ (FFF) bietet die Uni Bonn seit 6 Jahren für Schülerinnen und Schüler aus Bonn und der Umgebung an. Diese können (Anfänger-)Vorlesungen und Übungen belegen und auch an den entsprechenden Prüfungen teilnehmen. Bei Bestehen der Prüfung erwirbt der Schülerstudent – der einem „normalen“ Studenten im Universitätsbetrieb völlig gleichgestellt ist – einen „Schein“, d.h. einen qualifizierten Leistungsnachweis, der ihm bei einem möglicherweise späteren Studium dieses Faches als bereits erbrachte Leistung anerkannt wird.

In den letzten Jahren haben einige unserer Schülerinnen und Schüler, vornehmlich der Jahrgangsstufe 12, an diesem Projekt teilgenommen.

Niklas Hambüchen hat im Bereich Jura die Vorlesung mit Übung „Informationssysteme“ belegt und durch die erfolgreich bestandene Prüfung einen „Schein“ erworben. Er wird auch im Sommersemester 2008 Veranstaltungen im Fachbereich Informatik besuchen.

Zita Heuer hat die Vorlesung „Rechtssoziologie“ im Fachbereich Jura belegt. Sie wird im Sommersemester weiter als Schülerstudentin an der Uni Bonn studieren und ist dann bereits im 4. Semester. Alle bisherigen Semester hat Zita juristische Vorlesungen und Übungen besucht (Deutsche Rechtsgeschichte, Römisches Recht, Bürgerliches Recht) und im 2. Semester einen „Schein“ in „Empirischer Rechtssoziologie“ erworben.

Johanna Wauschkuhn aus dem Abiturjahrgang 2010 belegte drei Semester lang vor ihrem Abitur an der Universität Bonn Juravorlesungen, rechtsmedizinische Vorlesungen, aber auch Veranstaltungen in Japanologie und Psychologie und legte entsprechende Prüfungen ab, welche sie sich in ihrem Studium anerkennen lassen kann.

Allen bisherigen Teilnehmern des PÄDA, die sich unter Leitung von Frau Dorothee Baur (Koordinatorin für Begabtenförderung) im Projekt FFF engagierten, gratulieren wir herzlich.

Wir sind stolz auf unsere erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

5. Westfälischer van Bremen Klavier-Wettbewerb, 17./18. November 2007

Luisa Imorde, Internatsschülerin (Hessenhaus), gewinnt den 1. Preis in ihrer Altersgruppe der 17-20-Jährigen. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb waren Jugendliche bis 20 Jahren (inkl. Jungstudierende der Musikhochschule) mit Wohnsitz in NRW.

Die Preisträger wurden von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt, der in diesem Jahr u.a. angehörten:

  • Prof. Braun, HfM Köln
  • Prof. Endres, HfM Berlin
  • Prof Schenck, "Robert Schumann Hochschule" Düsseldorf
  • Petra Riesenweber, Musikschule und Theater Dortmund

PÄDA-Schüler gewinnen Bürgerpreis der Stadt Bonn

Die lokale Initiative „für mich, für uns, für Bonn“, die in Partnerschaft der Stadt Bonn, der Sparkasse KölnBonn und den Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber und Dr. Guido Westerwelle gegründet wurde, verleiht im Jahr 2007 den Bürgerpreis zur Förderung von ehrenamtlichem Engagement unter dem Motto „Sportlich aktiv“ u.a. an den Schülervorstand des Rudervereins am PÄDA, des RVPG (Ruderverein Pädagogium Godesberg).

Mit diesem Preis wird das Engagement der Schülerinnen und Schüler gewürdigt, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement im Bereich Sport einen unverzichtbaren Beitrag zum Zusammenleben der Stadt und der Schule leisten.

Die geehrten Schülerinnen und Schüler übernehmen, teilweise schon seit mehr als 5 Jahren, Verantwortung in ihrem Ruderverein und haben u.a. dazu beigetragen, dass die Zahl der Aktiven dieses kleinen Schülerrudervereins kontinuierlich gewachsen und die Summe der im Verein geruderten Gesamtkilometer auf durchschnittlich 30.000 km in den letzten fünf Jahren gestiegen ist.

Wir gratulieren ganz herzlich und sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler:

  • Vanessa Benzing, Jg 13
  • Saskia Kolzem, Jg 13
  • Katrin Lange, Jg 13
  • Kristina Duch, Jg 13
  • Margeaux Marklewitz, Kl. 9a
  • Viktoria Beckmann, Kl. 9a
  • Eva Habermann, Kl. 9c
  • Lil Bunse, Kl. 9c

Jugendkunstpreis2007 des BBK Bonn Rhein-Sieg

Melanie Hagedorn, die bereits vor drei Jahren durch ersten Platz beim PÄDA-Kunstpreis auf sich aufmerksam machte, war nun auch regional erfolgreich und ist z.Zt. mit den beim Wettbewerb des Berufsverbandes Bildender Künstler ausgezeichneten Arbeiten in der "ars porta" in Remagen zu sehen.

Fremdsprachenwettbewerb

Beim Bundesfinale des Wettbewerbs Fremdsprachen belegte Yossra Mahran den 2. Platz in der Kategorie Zwei Fremdsprachen (Englisch/Schwedisch).

Schmuck-Preis NRW

Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen seines Ateliers in Rheinbach konnte unser ehemaliger Internatsschüler Christian Fassbender (Abitur 1983) wieder einmal einen renommierten Preis gewinnen. Zum wiederholten Mal belegte er mit einem in seinem Atelier (www.c-fassbender.de) gefertigten Schmuckstück den "1. Platz des Schmuckpreises NRW".

Wir sind stolz, dass ein so ausgezeichneter Goldschmiedemeister jedes Jahr für unsere Internatsschüler die traditionellen PÄDA-Ringe zum bestandenen Abitur fertigt.

Facharbeitspreis in Mathematik

Lena May hat 2009 bei den durch die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität verliehenen Dr. Hans-Riegel-Fachpreisen in Mathematik mit der Arbeit "Wie werden Daten heute verschlüsselt? Der Rijndael-Algorithmus" den 3. Platz belegt.