Otto-Kühne-Schule | zur Startseite

bei uns zählt die GesamtpersönlichkeiT

Der Wandel zu einer Wissensgesellschaft stellt besondere Anforderungen an pädagogische Arbeit.

Aufnahme Klasse 10

Das PÄDA gehörte zu den ersten Gymnasien in Nordrhein-Westfalen, die 1972 das von der Kultusminister-Konferenz vereinbarte Kurssystem in der Oberstufe einführten. Damit verbunden war die Möglichkeit, auch Realschüler oder Schüler anderer Schulformen in die Einführungsphase der Oberstufe aufzunehmen. Voraussetzung für die Aufnahme ist das Vorliegen des Qualifikationsvermerkes zum Besuch der gymnasialen Oberstufe im Abschlusszeugnis der Sekundarstufe I. 

Gerade in der Einführungsphase werden diese Schüler besonders betreut, um sie von Anfang an an die Arbeitsweise des Gymnasiums heranzuführen. Es werden spezielle Förderkurse als sogenannte Vertiefungskurse, i.d.R. in Deutsch, Englisch und Mathematik, oder als Angleichungskurs in Französisch angeboten. Schüler, die in der Sekundarstufe I eine zweite Fremdsprache nicht bis zur 10. Klasse fortgeführt haben, können mit Spanisch als neu einsetzender Fremdsprache die Fremdsprachenbedingung für das Abitur erfüllen.